Copyright by Freiwillige Feuerwehr Burgkunstadt
zurück zurück
Informationen zur Aktion
Allgemeine Informationen zum Corona-Virus Ansteckung, Symptome und Behandlung: Das Coronavirus überträgt sich von Mensch zu Mensch. Es verursacht meistens Symptome mit milden Erkältungsanzeichen wie Schnupfen, Husten oder Halskratzen. Bei einem Teil der Patienten nimmt das Virus einen schwereren Verlauf. Es können Atemprobleme und Lungenentzündung auftreten. Bisher traten Todesfälle aber vor allem bei Patienten auf, die schon vorher an chronischen oder schweren Grunderkrankungen litten. Derzeit wird davon ausgegangen, dass es nach einem Kontakt mit dem neuartigen Coronavirus innerhalb eines Zeitraumes von 14 Tagen zu Krankheitssymptomen kommen kann. Es ist davon auszugehen, dass Erkrankte bereits 2 Tage vor Auftreten der ersten Krankheitssymptome ansteckend sind. Gegen das Coronavirus selbst gibt es derzeit keine Therapie und keinen Impfschutz. Je nach Krankheitsbild sind unterstützende Maßnahmen wirkungsvoll, z. B. Sauerstoffgabe, Ausgleich des Flüssigkeitshaushaltes oder auch Antibiotikagabe bei bakteriellen Begleitinfektionen. Als generelle Schutzmaßnahmen sind eine gute Händehygiene sowie Husten- und Nies-Etikette äußerst sinnvoll! Da ebenso eine Grippewelle ansteht, sind diese Hygienemaßnahmen generell sinnvoll. Bürgerhotline Für besorgte Bürgerinnen und Bürger bietet das Landratsamt Lichtenfels eine Telefon-Hotline unter der Rufnummer 0 95 71 / 18 – 190 an. Die Landkreisverwaltung bittet: „Bevor Sie anrufen, raten wir Bürgerinnen und Bürgern dazu, sich auf unserer Homepage www.lkr-lif.de vorab zu informieren. Dadurch können vielleicht einige Fragen bereits beantwortet werden.“ Zu folgenden Zeiten können Sie die Bürgerhotline des Landkreises Lichtenfels erreichen: Montag-Donnerstag 08:00 bis 16:00 Uhr Freitag 08:00 bis 13:00 Uhr Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr Sonntag 10:00 bis 14:00 Uhr Für Fragen hat das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) unter der Rufnummer (09131) 6808-5101 eine Bürger-Hotline eingerichtet. Die "Erstversorgung" der Bevölkerung liegt bei den Allgemein-/Hausärzten bzw. über den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117. Hier kann es aktuell durchaus zu längeren Wartezeiten kommen. Das (staatliche) Gesundheitsamt (Landratsamt Lichtenfels) ist erst für die Personen zuständig, wenn Sie direkten Kontakt mit einem Corona-Patienten hatten oder selbst positiv auf den Corona-Virus getestet wurden. Coronavirus-Telefon-Hotline des Kultusministeriums: 089/2186-2971 Coronavirus-Hotline des Wirtschaftsministeriums für Unternehmen: 089/2162-2101 Hier erfahren Sie weitere Informationen und Entwicklungen im Landkreis Lichtenfels Hier erfahren Sie Tagesaktuelle Informationen vom Bundesgesundheitsministerium In chronologischer Reihenfolge haben wir für Sie die Wichtigsten Infos zusammengestellt: 27.03.2020: Aufruf zur Blutspende - weiterer Termin Blutspendetermin: 09.04.2020 Wo: BAUR Sporthalle, Dr.-Sattler-Straße1, 96224 Burgkunstadt Uhrzeit: 14:00 - 20:00 Uhr 26.03.2020: Aufruf zur Blutspende Aufgrund der aktuellen Situation ist ein starker Rückgang im Bereich der Blutspende zu verzeichnen. Der Krisenstab bittet nun um Blutspenden: Blutspendetermin: 03.04.2020 Wo: Abt-Knauer-Grundschule, Bürgermeister-Rothlauf-Str. 8-10, 96260 Weismain Uhrzeit: 17:00 - 20:30 Uhr Wer kann aktuell Blut spenden? Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. Spendewillige mit grippalen oder Erkältungs-Symptomen, Rückkehrer aus Risikogebieten und Menschen mit direktem Kontakt zu Coronavirus (SARS-CoV-2)-Erkrankten werden nicht zur Spende zulassen. Es gibt keine künstliche Alternative zu Blutspenden. Ohne Blutspenden ist die Versorgung von Kranken und Verletzten nicht gesichert. Die aktuell geltenden Zulassungsbestimmungen gewährleisten weiterhin einen hohen Schutz für Blutspender und Helfer. 20.03.2020: Nachbarschaftshilfe in Burgkunstadt In Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde hat die Stadt Burgkunstadt eine zentrale Nachbarschaftshilfe in die Wege geleitet. Im Vordergrund steht die Unterstützung und Hilfe bei Einkäufen von Lebensmitteln, Besorgung von Medikamenten und wichtigen Botengängen sowie notwendigen Arztbesuchen. Vor allem ältere Mitbürgerinnen und Bürger brauchen jetzt unsere volle Aufmerksamkeit und Hilfe, damit ihre Versorgung sichergestellt wird. Ab sofort können sich engagierte Bürger und Hilfesuchende an folgende Vermittlungsstellen wenden: Stadt Burgkunstadt Montag bis Donnerstag von 8 bis 16:00 Uhr und Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 09572 – 38812 oder per E-Mail rathaus@burgkunstadt.de. Evangelische Kirchengemeinde - Pfarramt Herr Pfarrer Geyer: 09572 – 1579 Frau Angelika Geyer: 0171 – 3435617 Bürgermeisterin Christine Frieß ruft dazu auf, auch selbst den Kontakt zur Nachbarschaft zu suchen und Hilfe anzubieten. 20.03.2020: Ausgangsbeschränkung tritt in Kraft In Bayern gilt ab Samstag, den 21. März 2020, 00:00 Uhr wegen der Coronavirus-Pandemie bis 3. April 2020, 24:00 Uhr eine vorläufige Ausgangsbeschränkung. In diesen zwei Wochen ist das Verlassen der eigenen Wohnung nur noch bei triftigen Gründen erlaubt – insbesondere zur Ausübung des Berufs. Außerdem ist das Einkaufen etwa von Lebensmitteln und Getränken sowie der Arztbesuch weiter möglich. Erlaubt sind auch Spaziergänge und Sport an der frischen Luft – allerdings nur alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes. Eine Gruppenbildung an öffentlichen Plätzen darf es nicht mehr geben. Hier gehts zur Bekanntmachung der vorläufigen Ausgangsbeschränkung Hier gehts zu den häufig gestellten Fragen (FAQ) zur Ausgangsbeschränkung 18.03.2020: Landratsamt Lichtenfels und die Rathäuser für Publikumsverkehr geschlossen Nur noch per Mail oder telefonisch erreichbar! Landratsamt Lichtenfels: www.lkr-lif.de Mail: lra@landkreis-lichtenfels.de Telefon: 09571-18-0 Rathaus Burgkunstadt: www.burgkunstadt.eu Mail: rathaus@burgkunstadt.de Telefon: 09572-388-0 17.03.2020: weitere Beschlüsse des Ministerrates Hier geht es zur ausführlichen Information 16.03.2020: Katastrophenfall für ganz Bayern wurde ausgerufen Hier geht es zur ausführlichen Information 13.03.2020: Feuerwehr hat Ausbildungdienst eingestellt Nach den aktuellen Vorgaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) sollten zudem zur Vermeidung von Infektionen und Unterbrechung möglicher Infektionsketten soziale Kontakte im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich auf ein Mindestmaß reduziert werden. Diese Maßgabe betrifft im Besonderen die Feuerwehren unseres Landkreises, da entsprechend der Vorgaben zur Kontaktpersonenverfolgung nur ein einziger bestätigter Fall von COVID-19 ausreichen würde, um die Einsatzbereitschaft einer oder mehrerer Feuerwehren erheblich zu beeinträchtigen. Dies kann schwerwiegende Auswirkungen auf die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises haben, die sich jedoch auf unsere Hilfe verlassen können müssen. Vor diesem Hintergrund haben sich das Gesundheitsamt Lichtenfels, das Sachgebiet Öffentliche Sicherheit und Ordnung am Landratsamt Lichtenfels entschlossen sämtliche Feuerwehrausbildungsveranstaltungen auf Landkreisebene abzusagen. Die Feuerwehren sind angehalten alle Ausbildungen, Versammlungen und sonstige Veranstaltungen abzusagen. Die Feuerwehren im Landkreis Lichtenfels  leisten ab sofort und bis auf weiteres ausschließlich Einsatzdienst!
Informationen für Einsatzkräfte Informationen für Einsatzkräfte